Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Bericht vom Trainingswochenende in Hitzacker

Haben wir unser Februar-Trainingswochenende schon einmal im Schnee verbracht, so gab es dieses Jahr „fast“ Frühling. Am Samstag hatten wir 12 Grad, dafür aber auch ziemlichen Sturm.


Die Abfahrt der Harburger Sportler Richtung Hitzacker klappte reibungslos: um 11:30 Uhr die der Tourenfahrer, um 14 Uhr die der Rennfahrer und um 15 Uhr die der Jugendfahrer ab Adendorf.

Wobei man sagen muss, dass alle (!) Tourenfahrer die lange Anfahrt ab Harburg in Angriff nahmen und somit der Treff in Adendorf mit seinen vielen Parkmöglichkeiten nicht mehr gebraucht wird, bzw. man sich für 2015 auch einen neuen Treffpunkt aussuchen könnte. Insgesamt trafen jedenfalls 45 Radler in der Jugendherberge ein.

Oben: Die Jugendgruppe in der Serpentine in Alt-Garge. Unten: Irgendwo in Neu Darchau.

Gegen Abend wurd's schon brenzlig mit der Helligkeit:



Die Jugendherberge Hitzacker hatte neue Herbergseltern, die wir leider nicht zu Gesicht bekamen. Sie waren selber auf einer Fortbildung. Aber das Essen war hervorragend und jeder wurde satt. Gäbe es die Auszeichnung "Gourmet-Jugendherberge", Hitzacker würde sie verdienen.

Jedes Jahr gibt es etwas neues: Diesmal hatten wir viele Bremer Gäste dabei, die sich alle über Jens Novarro, Papa von Matteo und Kumpel von Moritz, angemeldet hatten. Ach ja, und einen Gast aus Büdelsdorf bei Rendsburg gab es auch. Leider konnten die Bremer nicht so früh von zu Hause weg und somit am Freitagnachmittag nicht Radeln.

Oben: Gruppenfoto nur Harburger RG, unten: mit Gästen.

Oben: Abfahrt einiger Renner, unten: Abfahrt der Tourenfahrer



Am Samstag nahmen die Tourenfahrer die permanente RTF „Zu Voelkel am Höbeck“ vom TSV Hitzacker unter die Räder, verbunden mit einem Besuch in dem urigen Gasthaus „Zum Gröpel“, von außen unscheinbar, innen mit modernem Fingerfood.

Die Startunterlagen sollte man sich in einem Hotel abholen, an der Tür stand „Geschlossen bis März“. Frechheit siegt, dachte Georg, sah innen einen Lichtschein, betätigte den Türgriff, und siehe da es war jemand da. Die Radler wurden freundlich empfangen und bekamen ihre Sachen.


Die Jugendfahrer sollten die Mörder-Runde rund um die Jugendherberge in Angriff nehmen. 2 lange Runden (~ 50 km) vormittags mit knapp 400 Höhenmetern, das sagt schon alles.

Der Kniepenberg: Ines ist meine beste Freundin, aber dies ist mein bestgehasstest Schild.

Die Renner kommen:


Bei den Rennern waren einige Erkältungs geschwächt. Nichts desto Trotz kehrten Lucas und Basti kurz zu Kaffee und Kuchen wieder bei uns in der Jugendherberge ein, um dann ihre Reise zur „2“ vorne auf dem Radcomputer fort zu setzen: Sie hatten am Ende des Tages 200 km stehen!


Oben: Die Nachmittagsbeschäftigung der Schülerfahrer (Aufbruch zur Nachmittagsrunde), unten die der Tourenfahrer: Spaziergang zum Aussichtturm.

Diesen Frühling haben wir am Samstag in einer windgeschützten Ecke gefunden:



Am Abend folgte dann wieder der obligatorische Anti-Doping-Vortrag, der auch noch für einige fortgeschrittene Neuankömmlinge Unbekanntes enhielt.

Abends mussten wir dann wieder unseren Flüssigkeitsdefizit auffüllen.

Am Sonntag fuhren wir in 4 verschiedenen Gruppen auf verschiedenen Wegen nach Hause, wiederum vom Winde verweht. Der Wind kam aus Südwesten, so dass die vordere Doppelreihe sich immer nah am Mittelstrich bewegen musste. Trotzdem kam es leider vor, dass die Hinteren auf der Kante fuhren – aber was nicht tötet, härtet ab, und keiner wurde allein zurückgelassen.




Veröffentlicht am:
20:42:37 06.03.2014


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)