Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Louis Lex berichtet von seinem Cross-Wochenende Anfang Dezember

Leider etwas verspätet folgt hier der Bericht von Louis Lex von seinen Crossrennen am 06.12. in Elmshorn und am 07.12.2014 in Bensheim (bei Darmstadt). Dieser Bericht erschien auf www.radsport-hh.de, zusammen mit anderen Berichten von diesem Wochende. Wir erlauben uns, nur Louis' Geschichte hier direkt zu kopieren.
 
Zur Information: Das erste Dezember-Wochenende war mit Rennen leider doppelt belegt. Einmal fanden für den Stevens-Cup die Rennen in Elmshorn und HH-Volksdorf statt und für den Deutschland-Cup in Queidersbach (bei Kaiserslautern) und Bensheim (bei Darmstadt). Es gibt unterschiedlich viele Streichergebnisse und um seine Option für beide Rennserien zu behalten, fuhr Louis am Samstag beim SCC und am Sonntag beim DCC.   
 
Ürbigens: Jannick Geisler konnte in Elmshorn das Männerrennen gewinnen, unser Lauritz Urnauer, Teilnahme-Kandidat für die Cross-WM, konnte beim Deutschland-Cup gar beide U19-Rennen für sich entscheiden.


Hamburg - Elmshorn - Bensheim - Hamburg


Am Samstagmorgen hieß es mal wieder früh aufstehen. Um 07:30 war Aufbruch nach Elmshorn. Dort angekommen, begann ich mit meinem üblichen Warmfahrprogramm: 40 Minuten die Strecke angucken und anschließend 40 Minuten auf der Rolle fahren. Die Strecke war eine von den Strecken, die mir sehr liegen. Ein bisschen bergig aber auch längere Geraden, wo man ordentlich drücken konnte.

Pünktlich um 10:00 erfolgte der Startschuss. Für meine Verhältnisse bin ich ziemlich gut  weggekommen und ging als erster ins Gelände. Schon nach der ersten Runde hatte sich vorne eine Dreiergruppe gebildet, wo ich eigentlich ziemlich locker mithalten konnte. Als wir dann aber den Zielstrich passiert hatten und die Glocke die letzte Runde anschlug, beschloss ich, meine finale Attacke zu setzen. Als ich mich 100 Meter später umgedreht habe, hatte ich schon ein 20 Meter Loch gefahren.

Am Ende des Tages war ich dann der glückliche Sieger.


Doch der Tag war noch lange nicht vorbei. Wir hatten noch ungefähr 550 Km vor uns, weil ich am nächsten Tag noch ein Deutschland-Cup Rennen in Bensheim fahren sollte. Also machten wir uns auf den Weg (mein Vater und ich). Ich habe fast die ganze Fahrt über geschlafen. Trotzdem war es ein extrem langer Weg.

In Heppenheim, wo auch unser Hotel war, haben wir zu Abend gegessen und sind dann schlafen gegangen. Am Sonntagmorgen haben wir uns dann auf den Weg gemacht. Da wir nur 4 Km vom Rennen entfernt waren, konnte ich etwas länger schlafen.

Man merkt aber schon wenn man ankommt, dass es eine ganz andere Atmosphäre ist, als beim Stevens-Cup. Überall stehen Wohnmobile und Teambusse herum. Auch als ich mir die Strecke angesehen habe, habe ich wieder deutlich den Unterschied zu Gestern gemerkt.

Das hier war eine der anspruchsvollsten Strecken, die ich je gefahren bin.

Der Startschuss erfolgte heute um 11:00 Uhr. Wie gesagt, bin ich kein so guter Starter, deswegen habe ich mich nach dem Start erst einmal auf dem 8. Rang wiedergefunden.

Auch in der U-15 gibt es in den ersten Passagen Gedrängel und Körpereinsatz, weswegen ich auf Rang 10 zurückgefallen bin. Die zweite Position, die ich verloren habe, habe ich bei dem ersten Schräghang wieder eingefahren.

Leider war einer von den beiden, die ich überholt habe, mein Teamkollege Moritz Plambeck, dem die Kette abgesprungen ist.

Nach und nach habe ich mich nach vorne gearbeitet, bis ich schließlich den 4. Rang gesichert hatte. Der 3´te Rang war dann bei der Zieldurchfahrt nur knapp 50 Meter vor mir.

Alles in allem war dieser Deutschland-Cup das Rennen, was mir am meisten Spaß gemacht hat und wo ich am besten gefahren bin. Ich bin zwar bei vier anderen Deutschland-Cups jeweils 3´ter geworden, aber diesmal war die Konkurrenz enorm stark.

Jetzt heißt es, die verbleibende Zeit zur DM noch gut für mein Training zu nutzen und dann dort das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

 

Louis Lex

 

Weitere Ergebnisse

Elmshorn: 3. Jasper Pahlke, 1 Jannick Geisler, 6. Jan Mohrholz, 16. Peter Lemke, 3. Stephan Warda, 23. Marcus Meyer, 27. Jan Froese
Queidersbach: 1. Lauritz Urnauer, 8. Moritz Plambeck
Bensheim: 1. Lauritz Urnauer, 18. Moritz Plambeck


Kurz vor dem Start in Bensheim. V.l.n.r.. Louis, Susanne, Moritz. Foto: André Lex



Veröffentlicht am:
22:30:54 01.01.2015


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)