drucken | schliessen
Harburger Radsport Gemeinschaft v. 1951 e. V.

Ergebnisse der Deutschen Cross Meisterschaften in Dhlau bei Hof aus Harburger Sicht

Etwas verspätet sollen hier noch die Ergebnisse der Deutschen Crossmeisterschaften im bayrischen Döhlau aus Harburger Sicht kund getan werden.
  
Auf der matschigen Strecke in Oberbayern sind einige Harburger DM Teilnehmer versackt bzw. mit ihren Reifen kleben geblieben. In der Klasse U 23 wollten die Harburger für Furore sorgen. Aber bereits in der ersten Runde wurden die Träume begraben, als unser Mitfavorit Jannick Geisler in der Schlüsselstelle, eine 200 m lange Matschabfahrt, gleich zweimal ins Straucheln kam und dort schon wertvolle Zeit und Motivation verlor. Der 6. Platz war für ihn deswegen nicht befriedigend. Ebenso verlor auch Shootingstar Lucas Carstensen in diesem Streckenabschnitt den Anschluß und belegte einen 10. Platz. Er war aber nicht unzufrieden, war es für ihn doch lediglich eine intensive Vorbereitung auf die Straßensaison. Unser Holländischer Student Julian Lehmann belegte den 15. Platz. Ganz achtbar schlug sich Philipp Plambeck. Der 15-jährige fuhr sein bestes Saisonrennen. Von Platz 40 konnte er auf einen guten 18. Platz in der Jugendklasse U 17 vorfahren.
  
Das beste Rennen am Veranstaltungstag fuhr der Marmstorfer Stephan Warda. Unter 72 Startern der Seniorenklasse 2 konnte er einen super 12. Platz herausfahren. Von Anfang an zeigte er sich gut aufgelegt, konnte alles aus sich herausholen, und konnte sein Ziel als einziger Harburger auch erreichen.
 
Am Sonntag hatten dann die Juniorenfahrer und Schüler ihre Meisterschaften. Eine kaum für möglich gehaltene Leistung lieferte Lauritz Urnauer ab. Nach 30 von 40 Rennminuten befand er sich auf Medaillenkurs in der Juniorenklasse, als er zusammen mit dem späteren Sieger Ludwig Cords schon einen Vorsprung von 40 Sekunden heraus gefahren hatte. Plötzlich aber wurde ihm übel und zu alledem riss ihm auch noch in der letzten Runde der Hinterradschnellspanner. Durch dieses Malleur fiel der bitter enttäuschte Lauritz auf den 5. Platz zurück. Die letzten Meter wurden noch einmal dramatisch, da Lauritz diese eben laufend zurücklegen musste und fast von dem nachfolgenden Renner noch eingeholt wurde. Last but not least ging Moritz Plambeck in der Schülerklasse zu seiner ersten Deutschen Meisterschaft an den Start. Nach einem Blitzstart fuhr er allerdings übermotiviert ins Gelände, wo es ihn sofort wegen zu hoher Geschwindigkeit vom Rad riss. Moritz mühte sich fortan, um wieder Anschluß zu finden. Schließlich belegte er einen 26. Platz. Nächstes Jahr wirds besser.

Zwar halfen sich die Renner gegenseitig bei ihren Wettbewerben im Materialdepot, wenn sie denn dann gerade nicht im Einsatz waren, aber es muss noch gesagt werden, dass Tobias Heine und Frank Plambeck bei allen Rennen geholfen haben. Ohne diese beiden wäre dieses Material-intensive Wochenende so nicht möglich gewesen! Am Samstag waren auch Bernd Lehmann und Jürgen Geisler dabei und am Sonntag Andreas Urnauer.

Einen sehr schönen Artikel über die gesamte Cross DM vom Hamburger Pressewart Volker Quast kann man hier lesen.
Herzlichen Glückwunsch allen Hamburger Preisträgern!
 
Die gesamten Ergebnisse kann man hier lesen.


Es folgen ein paar Impressionen.


HRG-Essenstafel am Freitagabend mit 14 Leuten:


Hier Jannicks zweiter Sturz. Man kann das Sch-Wort förmlich hören!!!!!
(Foto: Ronny Schwabe)



Hier der Zeitpunkt an der 25 m-Marke, Zieleinlauf, an dem Lauritz realisiert, dass es noch reicht. Dieses Rennen war an Spannung kaum zu überbieten.
(Foto: Rebecca Sadowsky)




Hier Tobias' Unterseite. :-) Das Materialdepot hatte den Charme, sich durch das Waschwasser der Räder in eine Schlammwüste zu verwandeln.


Moritz' Rückseite: Wir liiiieben Cross!

Alle Fotos ohne Kennzeichnung: eigen



Veröffentlicht am:
01:02:19 25.01.2014

URL: http://www.harburger-rg.de/?section=news&cmd=details&newsid=491&printview=1
© 2007 Harburger RG – Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen