Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Trainingswochenende in Stade: Es hat allen wieder viel Spa gemacht!

In altehrwürdiger Tradition begaben wir uns auch dieses Jahr wieder Ende Februar ins Trainingslager-Wochenende. Diesmal verschlug es uns nach Stade in die dortige Jugendherberge. Günstig am Stadtkern gelegen, ist sie außerdem locker in zwei Stunden von Harburg mit dem Rad zu erreichen.
40 Teilnehmer - vom 10-jährigen Schüler über den rennerprobten Halbprofi bis zum Tourenfahrerprofi - ließen sich den Ausflug nicht entgehen. Da das Wetter einigermaßen mitspielte, kann man sagen, dass es auch dieses Jahr wieder allen gut bis sehr gut gefallen hat.

 

Freitag trafen wir uns gegen 14.00 Uhr am Sitz des Chefs. Nach Packen und Sortieren der Gruppen gings gegen 14.20 Uhr für die Renner und 5 Minuten später für Schüler und Tourenfahrer los. Da wir Richtung Rosengartenstraße fuhren, konnten wir Familie van Laaten direkt in  Appel einladen. Die ganz kleinen Schüler wurden nach 35 km in den Bus geladen. Nach ca 60 km kamen der größte Teil mit den RTFlern und den U17ern gegen 17.00 Uhr bei der Jugendherberge an. 20 Minuten später trafen, soviel braucht man halt für 20 km mehr, auch die Rennfahrer ein.
Nach Räderverstauung und Zimmerbelegung, inkl. Bettwäschenverteilung, durften wir um 18.30 Uhr zum Essen. Diese halbe Stunde später machte es allen stressfreier, jedenfalls hatte ich das Gefühl. Ausserdem waren die Zimmer und die Duschräume angeheizt (was ja letztes Jahr nicht der Fall war), was das Ankommen deutlich angenehmer machte. 
Abends mussten sich alle wieder einen Vortrag anhören. Da wir ja reichlich Neue dabei hatten, wars gut, noch einmal etwas von Fahrtechnik in der Gruppe wie Windschatten, Reihe, Doppelreihe, Kreisel, Wechsel usw. zu hören. Anschließend folgte das gesellige Beisammensein.

Samstagmorgen einmal seriös...

 

... und einmal mit Ameisensch...

Man beachte Ines' Versuch, Tim zum Lachen zu bringen:


Samstag sollte trainiert werden. Nach reichlichem Frühstück und dem obligatorischem Gruppenfoto starteten wir in zwei Gruppen. Allerdings begann das Training mit einem Malheur. Julians Vorbauschelle drohte zu reißen. So mussten wir erst einmal einen Fahrradhöker suchen, der passenden Ersatz hatte. Das kostete rund eine Stunde bzw. 10 km extra. Aber besser so, als wenn Julian mit dem Lenker im Auge irgendwo auf einer Straße aufwacht...

Anschließend gingen wir dann endlich auf die geplante Runde über Wischhafen, Otterndorf und Lamstedt zurück nach Stade. Unterwegs fuhren wir zwei schnellere Einheiten (G 2) in Kreisel-Formation über 10 - 13 km. Man hat sofort gesehen, dass die Jungs und Mädels am Abend vorher beim theoretischen Unterricht auch gut aufgepasst haben. Der Kreisel lief super. Am Ende der Einheit teilten wir uns noch mal, so dass einige auf 142 km kamen und die anderen auf 165 km.
Für die Jahreszeit war das eine stolze Leistung.


Unsere Tourenfahrer suchten sich eine Permanente (70 km) aus, um die ersten Punkte des Jahres zu ergattern. Und wems dann noch zu kurz war, der hängte schließlich noch mal 50 dran ! Anschließend blieb immer noch etwas Zeit, um sich die Altstadt von Stade anzuschauen. Rene bespielte während dessen die Kinder und kam auf knapp über 40 km. Anschließend versuchte Ines, die Schüler- und U17er noch im Schwimmbad müde zu toben. Ob's gewirkt hat? Auf jeden Fall kamen sie kichernd zurück, denn unter den Augen der Schwimmeisterin hatten sie es immer wieder geschafft, im 8er-Wurm zu rutschen...
Abends hatten wir die nächsten Vorträge. Die ganzen Neuen 'mussten' sich den Anti-Doping-Vortrag anhören, bei dem sie hoffentlich viel gelernt haben. (Weiß z.B. jeder, was Methoden-Doping ist?) Der Samstagabend fand seinen Höhepunkt in der Präsentation unseres neuen Männerteams. Acht Vereinsfahrer bilden dieses Jahr das HRG-CSF-Stevens Team. Einzeln wurden die Fahrer vorgestellt und anschließend noch Bilder gemacht. Zur Info: Außer den bekannten Sponsoren der HRG, der Radhersteller Stevens und die Sparkasse Harburg-Buxtehude, konnte speziell für das Männerteam die Steuerkanzlei CSF von Michael Carstensen gewonnen werden. Michael ist der Vater unseres Männerfahrers Lucas. Danke für die neuen Trikots! 

v.l.n.r.: Frederik Deppmeier, Julian Lehmann, Lucas Carstensen, Lucas Homann, Sebastian Beyer, Tobias Heine, Marti Richter. Nicht auf dem Bild: Matthias Heine.

Da viele im März mit ins Trainingslager nach Mallorca kommen, stimmten wir uns zum Abschluß des Abends mit den Bildern von 2012 wieder darauf ein: Sonne, Berge, Strand, Meer, Rad fahren in kurz-kurz konnten wir uns noch garnicht vorstellen.

Zum Glück war es am Sonntag immer noch trocken. Zwar war es fast nebelig, aber die Straßen waren ok. Die RTFler und die Schüler fuhren auf Grund mehrerer Erkältungsfälle den direkten Weg an der Elbe nach Harburg zurück (52 km). Die Rennfahrer wollten zwar noch einen 'drauf tun', jedoch scheiterte es an der Physis. Mit Aua an Popo und Beinen und was man sonst so noch hat nach einem 400-km-Wochenende, wurden es am Sonntag 'nur' 125 bzw. 145 km. Jedenfalls lag der Schreiber dieser Zeilen danach und nach dem Verzehr eines Nudel-Bergs nur noch komatös auf dem Sofa... 

Alle waren sich einig, dass das Wochenende wieder viel zu schnell vorbei war. Eigentlich müssten wir sowas öfter (oder länger) machen!

Marti Richter hat die Strecken der Rennfahrer, die am Wochenende gefahren worden sind, hochgeladen. Die Strecken sind schon bereinigt, d.h. alle Pausen sind rausgenommen und die 10 Kilometer durch Stade am Samstag auf der Suche nach einem Radladen sind auch nicht mit dabei. So sind ordentliche Strecken entstanden, die dann auch andere wieder runterladen und verwenden können.

Tag 1
http://www.bikemap.net/route/1985156

Tag 2
http://www.bikemap.net/route/1985170

Tag 3
http://www.bikemap.net/route/1985188

 

Nicht vergessen: Morgen, am 20.02.2013 findet die alljährliche HRG-Jahreshauptversammlung im "Entennest" statt.

Das letzte Hallentraining vor den Ferien, am 25.02.2013 fällt aus! Das Hallentraining ist also jetzt schon beendet!  

 




Veröffentlicht am:
01:02:57 20.02.2013


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)