Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Harburger Talente werden flgge

Nach Jannick Geisler wechseln auch Felix Rieckmann und Julian Lehmann zu professionellen Radteams

Harburg. Im Harburger Radsport geht eine Ära zu Ende. Aber nicht nur in der Harburger und Hamburger Sportgeschichte. Der Wandel wird im gesamten nationalen Cross-Sport registriert werden. Über fast ein Jahrzehnt vermeldete die Harburger Radsportgemeinschaft mit Stolz: "Unser Nachwuchs ist der Stärkste von der Nordsee bis zu den Alpen". Jannick Geisler, Felix Rieckmann und Julian Lehmann krönten die Nachwuchsarbeit von Trainer Frank Plambeck mit fünf deutschen Meistertiteln. Mit dem neuen Jahr nehmen die drei Abschied.

Felix Rieckmann war auch schon deutscher Meister auf der Straße

Den Anfang hatte Ende 2011 Jannick Geisler gemacht, der einen Profivertrag beim Team Heizomat unterschrieb. Sein Sport- und Schulfreund Felix Rieckmann - beide waren auf dem Gymnasium Klassenkameraden - unterschreibt ebenfalls einen Profivertrag. Sein neues Team heißt "Jenatec". "Die fördern und bauen ein U23-Team auf", erzählt Felix Rieckmann, der als Einziger der drei nicht nur eine deutsche Querfeldein-Meisterschaft, sondern auch eine auf der Straße gewann. "Ich hatte mich beworben und wurde ausgewählt. Das Wichtigste ist, dass ich mit denen an vielen Rundfahrten teilnehmen werde. Ich denke, das ist ein guter Einstieg ins Profigeschäft."

Material, Reisekosten und Unterkunft bekommt Felix Rieckmann gestellt und bezahlt. Geld aber verdienen die Radsporttalente in Deutschland in diesen Förderteams nicht. Im nächsten Wintersemester will der Harburger ein Studium beginnen. "BWL mit Marketing vielleicht", überlegt er. "Aber ich habe bis Mitte des Jahres Zeit, mich zu entscheiden. Jetzt bereite ich mich erst einmal auf meine ersten Straßenrennen für Jenatec vor." Die Cross-Saison hat Felix Rieckmann deshalb mit dem Weihnachtsrennen in Harburg beendet.

Julian Lehmann, der in den Vorprüfungen zum Abitur steckt, steht am Sonnabend um 11.30 Uhr in Kleinmachnow gemeinsam mit Jannick Geisler bei den deutschen U23-Meisterschaften am Start. Julian Lehmann hat sich als einziger der drei Freunde entschieden, sich ganz auf den Cross-Sport zu konzentrieren. Er gehört bereits zum Hamburger Stevens-Team. "Wir schenken dem Jungen zwei Jahre, in denen er sich auf den Sport konzentrieren kann", sagt Vater Bernd Lehmann, der von 1988 bis 1993 Radprofi war. Im Cross-Sport kann ein Talent nach oben kommen, wenn es nach Belgien geht, neben Holland dem Weltzentrum dieses Sports. Dort sind große Fahrer wie Sven Nys Volkshelden und Einkommens-Millionäre. Bernd Lehmann: "Julian wird immer mal für ein paar Monate in Belgien trainieren aber zwischendurch auch immer wieder nach Hause kommen. Der Sprung ins Profigeschäft ist ungeheuer hart. Ihn in der Fremde auf sich allein gestellt zu lassen, wäre zu viel."

Die Harburger RG startet einen Neuaufbau mit ihren Talenten

Für die Harburger RG bedeutet der Auszug der drei fleißigsten und begabtesten Talente ein Zurück auf Null. "Wir müssen mit einem völligen Neuaufbau beginnen", so Trainer Frank Plambeck. "Wenn wir Glück haben, ist vielleicht wieder einer dabei, der mit den ersten Erfolgen Ehrgeiz entwickelt, noch mehr trainiert, neue Siege feiert und dann eifern ihm ein paar der Freunde nach. Ohne diese Gruppen-Dynamik kann es gerade auch bei uns im Radsport außergewöhnliche Leistungen nicht geben." Die Harburger RG hat in den vergangenen acht Jahren rund 150 000 Euro in die Nachwuchsarbeit gesteckt. Auf die Frage, ob sich das rentiert hat, gibt Susanne Plambeck, die zusammen mit ihrem Mann die Jungen über Jahre begleitet hat, die schönste Antwort. "Die drei drängen jetzt hinaus in die Welt, aber ich habe die stille Hoffnung, dass sie die Erinnerungen an die Trainingslager, die Weihnachtsfeiern, auch die Späße auf den langen Autofahrten mitnehmen. Wenn in zehn oder 15 Jahren ihre Sportkarrieren ausklingen, werden sie vielleicht sagen: Jetzt geben wir das an kleine Jungen und Mädchen weiter, was Frank und Susanne uns einst geschenkt haben. Dann jedenfalls hätte sich unser Einsatz richtig gelohnt."

Noch einmal zurück zum Sport und den deutschen Cross-Meisterschaften in Kleinmachnow. Jannick Geisler, der immer stärker fährt, könnte im U23-Rennen vielleicht aufs Treppchen fahren. Bei den Damen hat Gesa Brüchmann beim Cross in Herford an Silvester bereits den Deutschland-Cup gewonnen. Ein Platz unter den besten Fünf in Kleinmachnow wäre für die Buchholzerin ein stolzer Erfolg.

 Artikel erschien am 5.1.2012 im


Veröffentlicht am:
09:40:49 05.01.2012


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)