drucken | schliessen
Harburger Radsport Gemeinschaft v. 1951 e. V.

Profi-Perspektiven und Tour-Trume

Sie wollen mit ihrem Sportgerät weiter positive Schlagzeilen schreiben: Die Harburger Radsportler Jannick Geisler (19), Julian Lehmann (18) und Felix Rieckmann (18) stehen vor dem Beginn der Cross-Saison 2011/12 und wollen bei Meisterschaften für Furore sorgen, um vielleicht einmal den Traum von der großen Laufbahn zu verwirklichen.


Bildquelle: HAN online
Harburg. In dieser Cross-Serie findet die Deutsche Meisterschaft am 7. und 8. Januar 2012 in Kleinmachnow bei Berlin statt, die WM am 28. und 29. Januar an der belgischen Kanalküste in Koksijde. Natürlich sollen gute Ränge für das Harburger Trio bei den Veranstaltungen herausspringen, wobei die Konzentration auf den nationalen Titelkämpfen liegt. Der Radsport-Obmann der Harburger RG, Frank Plambeck, erklärt: "Eine Medaille bei der DM zählt mehr als ein 40. Platz bei der WM."

Im Falle des Neu-Profis Jannick Geisler, dessen erstes Jahr beim Team Heizomat (Profivereinigung der dritten Kategorie) nun zu Ende geht, zeigt sich die Lust auf Radrennen über Stock und Stein. Der 19-Jährige, seit Kurzem Student an der TU Harburg, ist in seinem Profiteam der einzige, der Energien in die Wintersaison steckt. "Beim Cross ist man kräftemäßig immer am Anschlag. Innerhalb einer Stunde ist eine Entscheidung da, das macht es interessant." Leider sei das mediale Interesse hierzulande für Radcross begrenzt, nicht zu vergleichen mit den Gegebenheiten in Belgien oder den Niederlanden, wo sogar im Free-TV zwei Sender ständig live übertragen. In Deutschland sieht man dies alles nur im Internet. Da schauen Geisler, Lehmann und Rieckmann neidisch über die Grenze. Spaß am Querfeldein sei zwar die Hauptsache, so Felix Rieckmann, "doch schön wäre es, wenn wir mehr Wahrnehmung bekämen und wenn man davon leben könnte".

Vom Radsport leben, das können nur wenige. Etwa diejenigen, die beim Spektakel Tour de France mitfahren. Natürlich ein Traum für Harburgs Trio - Julian Lehmann präzisiert: "Die Tour de France ist für mich erst mal ein Traum, dann ein Ziel. Für mich geht es jetzt darum, in der Crossszene in der U23-Elite Fuß zu fassen." Jannick Geisler ist bei der Bayern-Rundfahrt 2011 schon hautnah in Kontakt mit Thomas Vöckler - bei der diesjährigen Tour über Tage Träger des Gelben Trikots - gekommen. Sein Erfahrungsbericht: "Das ist schon eine andere Atmosphäre im Feld."

Doch das ambitionierte Trio weiß, dass es in einer durch Dopingskandale kritisch beäugten Disziplin primär durch Leistungen und auch über andere Kanäle auf sich aufmerksam machen muss. So haben Geisler und Lehmann eigene Internetseiten, berichten dort über ihre Rennerlebnisse. Für die Webauftritte ist Julian Lehmann verantwortlich: "Die Berichte geben eine gute Selbstreflektion auf die Wettkämpfe. Da kann man auch mal seine Wut rauslassen", sagt Abiturient Lehmann. Vor der schulischen Abschlussprüfung steht auch Felix Rieckmann ebenso wie vor der Kreation einer eigenen Internetseite. Spätestens, wenn das Trio einmal auf dem Weg zur großen Karriere ist, werden solche Sachen unumgänglich sein.




Veröffentlicht am:
09:52:02 20.10.2011

URL: http://www.harburger-rg.de/?section=news&cmd=details&newsid=384&printview=1
© 2007 Harburger RG – Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen