drucken | schliessen
Harburger Radsport Gemeinschaft v. 1951 e. V.

Julian super 12. bei WM - Gratulation

Es hätte das beste Rennen seiner bisherigen Karriere sein können. Doch in der letzten Runde ereilte auch ihn das Pech.

Knapp 60 Fahrer stellten sich Samstag bei strahlendem Sonnenschein und Temepraturen um - 4 ° C dem Starter des WM-Juniorenrennens in St. Wendel.

Mittendrin irgendwo Julian in der ungünstigen dritten, vierten oder gar fünften Startreihe. Aber, wer Julian kennt, der weiß, daß ihn das nicht besonders nervt. Und so fuhr er dann auch. Mit Riesentempo überholte Julian einen Konkurrenten nach dem anderen. Auch die vorher als stärker eingeschätzten Nationalmannschaftskameraden Silvio Herklotz aus Berlin und Yannick Eckmann aus Bolder.

Trotz oder gerade wegen des langen, kräftzehrenden Anstiegs und einer steilen und ewig langen Treppe fuhr Julian wie von einem anderen Stern. Bis auf Platz acht hatte er sich zum Ende der vorletzten Runde bereits vorgefahren, mit Tendenz weiter nach vorne.

Alle Hamburger Supporter, und das waren etwa 50 Fans, waren zu dem Zeitpunkt total aus dem Häuschen. Seine Trainingskollegen Basti und Lucas fieberten an der Strecke genauso mit wie Moritz und  Philipp, Tobi und Tim, Jürgen und Silke, Andrea und Bernd, Susanne und Frank.

Aber dann erwischte es ihn doch, Reifendefekt ! Trotz Radwechsel verlor Julian knapp 45 Sekunden. Mit Platz 12 war es dennoch ein klasse Platzierung.

Vorne machten unterdessen drei Franzosen das Rennen unter sich aus. Mit einem Rückstand von 1,09 war der Berliner Silvio Herklotz mit Platz acht bester Deutscher Fahrer. Julian kam 1,38 nach dem Sieger ein.

 Foto: Rene Penno

 

Foto: Rene Penno

 

 

Foto: Christopher Jobb

 

 

Foto: Christopher Jobb

 

 

Foto: Christopher Jobb

 

 

Foto: Sadowski

 

 Foto: Sadowski

Supporter 1 (Foto: Lehmann)

 

 Supporter 2 (Foto: Lehmann (?))

 

 

Szenen vom Parcours: Die beiden Feierzelte (da ging die Post ab!) ...

... am Hang ...

 

... in der Ebene (links steht die Videoleinwand).

Sagte doch ein verwunderter Polizist: "Hier sind ja noch mehr Leute als beim Fussball... aber die hauen sich ja garnicht!"

 

... geschafft! (Zusehen ist -fast- anstrengender als mitfahren!)

 

Für mich steht fest: Bis zum nächsten Jahr in Koksijde in Belgien!




Veröffentlicht am:
21:12:10 31.01.2011

URL: http://www.harburger-rg.de/?section=news&cmd=details&newsid=346&printview=1
© 2007 Harburger RG – Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen