Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Stevens Cup in Kiel beim Cross Rund um den Fernsehturm

Erfolgreich kamen unsere Männer aus Kiel zurück. Mit zwei Siegen und reichlich Platzierungen sorgten unsere HRG-Fahrer wieder für positive Schlagzeilen.

 

Es war wie früher. Unser mit acht Leuten und mindestens gefühlt 18 Fahrrädern vollgeladene Vereinsbus fuhr zum Crossrennen nach Kiel. Im Viehburger Gehölz erwartete uns eine 2,5 km lange Waldstrecke, die abwechselnd winklig, eklige Ecken, aber auch lange feste Waldwege zum Gasgeben hatte.

Bereits im leider etwas dünn besetzten Schülerrennen fuhr Brandon zu einem sicheren Start-Zielsieg, sein dritter bereits in dieser Saison. Nach zwanzig Minuten bremste ihn lediglich ein kleiner Sturz aus, als er in der Schikane kurz vor dem Ziel auf Laub ausrutschte.

In der Jugend U 17 Klasse ging Kevin ertmals nach längerer Krankheit und Trainingspause an den Start. Er fuhr durch und wurde neunter.

 

Das größte Feld stellten die Senioren. Stephan Warda, Jens Dietrich und Jan Mohrholz gingen für die HRG an den Start. Stephan und Jens bewiesen ihre gute Form und waren von Anfang an vorne dabei. Während vorne die drei Routiniers Ede Erdmann, Armin Raible und Robert Karrasch etwa 100 Jahre Rennerfahrung ausspielten, musste sich direkt dahinter Stephan Warda als 4. noch wie ein Jungspund vorkommen. Zwei Jahre ist er erst dabei. Jens wurde 5. und Jan 11. - Man muss mal erwähnen, dass Stephan und Jens mit diesem Rennen das gesamte 'normale' Seniorenfeld hinter sich gelassen (insg. 26 Finisher) und somit nun nur noch die Halbprofis vor sich haben. Wenn es so weiter geht, müssen diese sich auch bald warm anziehen!  

 

Spannend verlief das Rennen der Junioren U 19. Hatten wir am Samstag noch in zwei Trainingseinheiten über 5 Stunden K 2 (Bergsprints/Starts) trainiert, sah man dem ein oder anderen Fahrer den Respekt vor dem Rennen an. Trotzdem, jetzt endlich, sagte sich Basti, solls gelingen. Seine Reifen hatte er vorher mühsam mit einigen Schichten Kitt verklebt und, siehe da, sie sprangen ihm diesmal nicht von der Felge. Ohne Sturz und ohne anderen Defekt konterte er den Angriff von Max Lindenau aus und fuhr einem verdienten Sieg entgegen. Tolle Leistungen zeigten kurz dahinter Felix und Lucas. Beide holten Bastis Verfolger Max in der letzten Runde noch ein.

Lucas aber kam leider vor der finalen Technikpassage nicht mehr vorbei und wurde dann vierter, Felix wurde zweiter.

                

Im Rennen der Männerklasse waren mit Tim und Jannick zwei HRG'ler unterwegs. Viel Spannung gabs dort im Grunde nur an der Spitze. Jannick, der diese Woche super hartes Training absolvierte, fehlten die Vergleichswettkämpfe. Deswegen war er leicht verunsichert. Diese Unsicherheit verflog aber nach bereits 200 m. Als dritter ging er ins Gelände und wart von nun an der Tempo bestimmende Fahrer neben dem Weltcup erprobten Lokalmatador Jan Büchmann aus Kiel. Anfangs hatten die beiden Youngsters (Jan 20, Jannick 18 Jahre) noch Stefan Danowski (39) im Nacken.

So wie dem Airbus aber die Düse wegflog, so musste Dano (er arbeitet Vollzeit bei Airbus) zwischendurch auch das Triebwerk wechseln. Die letzte Runde sollte die Entscheidung zwischen Sieg und Platzierung bringen.

Jannick, wieder zu hitzig, rutschte in einer Ecke weg, so dass für Jan der Weg frei war. Mit 5 Sekunden Rückstand erreichte Jannick als sicherer Zweiter das Ziel und war sichtlich zufrieden bei seinem erst vierten Männerrennen überhaupt. Für Tim liefs gar nicht gut. Defekte und Stürze warfen ihn zeitig zurück. Er wurde aber noch 12.

         

Apropos Cross im Viehburger Gehölz. Man darf behaupten, dass hier der Grundstein für die Hamburger und Harburger (Cross-) Erfolgsgeschichte bereits vor 39 Jahren ! gelegt worden ist. Hier habe nicht nur ich Cross unter meinem damalgigen Trainer Norbert Heise geübt und gequält, etwas später auch Fahrer wie, siehe da, Jens Schwedler. Der eine quält nun erfolgreich den Hamburger Norden, der andere den Hamburger Süden.

... und zu guter Letzt: Es heißt Rund um den Fernsehturm, weils rund um den Fernsehturm ging. Auch für manch eine(n), der seit einigen Stunden da war, den Turm aber erst kurz vor Schluß entdeckte.

                                                                                     Frank Plambeck




Veröffentlicht am:
18:40:49 22.11.2010


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)