drucken | schliessen
Harburger Radsport Gemeinschaft v. 1951 e. V.

Harburger Crossfahrer bei der WM in Tschechien

Was für ein Abschluss der langen und so eisigen Wintersaison. Mit ihrer letzten Wettfahrt bei den Weltmeisterschaften in Tabor in Tschechien haben Jannick Geisler und Julian Lehmann von der Harburger Radsportgemeinschaft die Cross-Saison abgeschlossen.

Harburg. Und das im Nationaltrikot und vor fast 20 000 Besuchern. Beim Rennen der Junioren waren 64 europäische Hoffnungsträger auf dem tief verschneiten und vereisten Parkgelände in Tabor am Start. Schon am Montag waren die Nationalfahrer in Tschechien eingetroffen und konnten sich die Rundstrecke auf dem Wiesengelände beim Training einprägen. Gerade deshalb aber war Jannick Geisler am Ende überhaupt nicht zufrieden, er verpatzte den Start und war in der fünften Reihe weit abgeschlagen. Bis zur dritten von fünf Runden lag er mit einer Fünf-Mann-Gruppe auf Platz 15. Und hatte die Aussicht, weiter nach vorne zu fahren. Dann rutschte er auf einem Eisstück weg, schlitterte ein paar Meter den Hang hinunter und scheuerte sich die Hüfte auf. Jannick fuhr weiter und stürzte ein zweites Mal. "Das waren meine Fehler", ärgerte er sich. Die letzte der fünf Runden wurde seine schnellste. Und sie brachte ihm noch Platz 22 ein. Damit war der Harburger noch immer der Zweitschnellste unter den deutschen Junioren. Auf Platz 14 war Jannick Eckmann über die Ziellinie gefahren. Der Junge lebt in den USA, wo der Cross-Sport einen höheren Stellenwert hat und wird zu den Rennen nach Europa eingeflogen. Julian Lehmann (17) kam ohne Sturz als 30. ins Ziel. Ein Ergebnis, das auch für die kommende Straßensaison motiviert.

Die Harburger Radsportler fahren vom 6. bis 20. März ins Trainingslager an die Adria.(nos)

Artikel erschien am 02.02.2010 im Hamburger Abendblatt/Harburger Rundschau




Veröffentlicht am:
07:43:17 02.02.2010

URL: http://www.harburger-rg.de/?section=news&cmd=details&newsid=264&printview=1
© 2007 Harburger RG – Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen