Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Triumph in der Eiswste Magstadt

Der neue Deutsche Meister Jannick Geisler startet Ende des Monats bei der Cross-WM. 

Von Kaj Mortensen 

Harburg. Er ist noch jung und hat den bislang größten Erfolg seiner Karriere errungen: Jannick Geisler aus Langenbek ist - wie gestern kurz gemeldet - in Magstadt (Baden-Württemberg) in der U19-Klasse Deutscher Meister im Radcrossfahren geworden. Der 17-Jährige war in der heimischen Harburger Haake vor vier Jahren zwar schon einmal Deutscher Meister (U15) geworden. "Wegen des sehr anspruchsvollen Kurses und des Wetters als zusätzliches Handicap kann man jedoch vom größten Erfolg seiner Karriere sprechen", resümiert Frank Plambeck, Trainer und Sportwart der Harburger Radsportgemeinschaft (HRG), mit Stolz in der Stimme.

Damit hat Geisler doppelt Revanche für eine bittere Niederlage vor zwei Jahren genommen: Damals hatte er bei den Titelkämpfen in Herford eine Reifenpanne und wurde früh um seine Titelchancen gebracht. Außerdem war der Sieg in Magstadt für Geisler eine Revanche gegen seinen Dauerrivalen Wenzel Böhm-Gräber aus Wiesbaden: Dieser war damals Deutschen Meister geworden. Diesmal aber überrundete er Böhm-Gräber anfangs der vierten Runde, baute die Führung schrittweise aus und gab sie dann nicht mehr ab.

Wer wissen wollte, wie das U19-Rennen wohl ausgehen würde, brauchte sich vor dem Start nur die Mienen der Fahrer anzugucken. Ein sehr anspruchsvoller Kurs mit einer 300 Meter langen Abfahrt nach dem Start, nach der Kurve eine Steigung, dann wieder eine Abfahrt, bei der zwischen Bäumen durchgefahren werden musste, wieder eine Gerade, eisiger Gegenwind und zudem einige vereiste Stellen: "Da haben die meisten schon vor dem Start lange Gesichter gemacht und hatten das Rennen in psychischer Hinsicht quasi schon verloren. Mit einer Ausnahme - Jannick, der wusste, dass es sein Tag werden könnte", verkneift sich Plambeck nicht ein zufriedenes Grinsen. Angesichts der harten Bedingungen war klar, dass der technisch beste Fahrer gewinnen würde. Und so kam es schließlich auch. Geisler ging das Rennen taktisch klug an. Er wusste, dass Böhm-Gräber technisch schwächer, aber athletisch stark ist. Deshalb ließ er den Wiesbadener in den ersten drei Runden die Führungsarbeit leisten, ohne ihn abreißen zu lassen. Eingangs der vierten Runde schlug endlich Geislers Stunde und "er zog dann einfach sein Ding durch", so Plambeck.

Auch für Geislers Freund und Kollege Julian Lehmann lief es gut. Er rutschte zwar in der ersten Runde dreimal aus und fiel zurück, kämpfte sich aber zum Ende des Rennens auf Platz 5. Matthias Heine und Sebastian Beyer von der HRG landeten auf den Plätzen 21 und 28. Lohn der Bemühungen: Lehmann und Geisler werden die deutschen Farben Ende Januar bei der Weltmeisterschaft im tschechischen Tabor tragen.

Nichts zusammen gelaufen ist für Gesa Brüchmann, die im Frauenrennen zu den Mitfavoritinnen gehört hatte und die nur Neunte wurde. "Da ist einiges an Pech zusammen gekommen", sagt Lorraine Schröder, Vorsitzende der RSG Nordheide. Sie war vom Abschneiden ihrer Fahrer enttäuscht, denn "wir hatten gute Startplätze, aber Deutsche Meisterschaften haben ihreeigenen Gesetze". Bei U19-Fahrer Niels Willers brach eine Schuhplatte und er musste aufgeben. U23-Fahrer Max Podschun fuhr auf einer Abfahrt gegen einen Baum und musste ins Krankenhaus.

Artikel erschien am 12.01.2010 in den Harburger Anzeigen und Nachrichten

 




Veröffentlicht am:
10:01:13 12.01.2010


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)