Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Perfekte Revanche - Deutscher Meister

Der Ausflug von 28 HRG'lern zur Deutschen Crossmeisterschaft nach Magstadt in Baden-Württemberg hat sich gelohnt! Deutscher Meister, mehr geht nicht, und das in der sportlich wichtigsten Nachwuchsrennklasse, den Junioren.
 
Rückblick: Wir schreiben den 05.01.2008. Cross-DM in Herford. In der Klasse U 17 waren die Harburger Jungs um Jannick herum Favorit. Jannick geht auch mit der Spitzengruppe ins Gelände, nach 1500 m dann Sturz. Aus wars mit der erhofften Medaille, aber Felix ist vorne, dann Defekt - wieder einer weg, Matthias ist vorne, dann auch Defekt - und auch er ist weg, Julian blieb tapfer dabei, denn einzig sein sein Rad hielt durch, Platz 8. Und Deutscher Meister wurde Wenzel Böhm-Gräber aus Wiesbaden.
Diesmal sollte es in Magstadt bei Stuttgart besser werden. Die Konkurrenz, die gleiche wie vor 2 Jahren, also Wenzel, Jasha Sütterlin, Martin Giese, Yannik Eckmann und natürlich wieder unsere Harburger Jungs Jannick, Matthias, Felix und Julian und Basti.
 
Zum Rennen: Bereits nach 500 m war die Meisterschaft vorentschieden. Bei entsetzlichen Strecken- und Wetterverhältnissen von Schnee und Eisglätte bei Temperaturen um - 5,5 ° C setzten sich auf dem superschweren Kurs drei Fahrer vorne ab. Dann kam mit Yannik Eckmann ein einzelner Verfolger, der schier an seinem Rückstand von 15 Sekundenzu verzweifeln schien. Wenzel suchte schon in den ersten Runden als guter Starter die Entscheidung, hatte aber Jasha und Jannick am Rad. Nach drei Runden ging ihm langsam die Puste aus. Jasha fiel zwar zurück, aber Jannick drehte nun vorne auf. So, wie wir es vom Harburger Weihnachtscross her kennen. Wenzel kämpfte sich aber immer wieder zurück. Also musste der Endspurt entscheiden. Geschickt lancierte Jannick etwa 500 m vor dem Ziel Wenzel wieder in die vordere Position.
Dieser übernahm sichtlich irritiert die Spitze und schaute sich dann mehrfach zu seinem Konkurrenten nach hinten um. Und im nächsten Moment der Unachtsamkeit eröffnete Jannick den Spurt, um dann mit drei Zentimetern Vorsprung zu gewinnen. Perfekte Revanche!
Bei den Verfolgern wurde es auch noch mal spannend. Da Julian schon in der so wichtigen ersten Runde mit dem Schnee Kontakt aufgenommen hatte, schien er lange Zeit auf dem siebten Platz zu versauern. Doch in der letzten Runde kam seine Moral zurück. Er zog durch und an den beiden Fahrern vor ihm vorbei, Platz fünf, super. Und nun steht für beide noch die WM aus.
Unsere anderen Junioren kamen gar nicht mit der Strecke zurecht und belegten Plätze ab Rang 20.
 
Bei den U 17ern hatten wir mit Eric und Lucas zwei Starter im Rennen. Lucas wurde von Runde zu Runde stärker und belegte ein guten 19. Rang. Für Eric war die Strecke kraftmässig zu schwer. Er wurde 25.
 
Abends saßen wir dann zusammen im Hotel, um zu diskutieren, analysieren und Revue passieren zu lassen und zu feiern. Und wieder bestätigte sich unser Trainingsaufbau, dass man besser die DM anvisiert, als den Hauptaugenmerk auf die Deutschland Cup-Serie zu legen.
Bevor aber der neue Deutsche Meister eintraf, hatten wir noch das Thema Altersheim (das da gegenüber lag; was haben die Pfleger/Schwestern da noch mal gemacht ?), Mausis SMS und Bauchgips. Lustig wars auf jeden Fall. Alle waren gerührt und auch Stolz als Jannick dann mit uns zusammen feierte.
 
Am folgenden Tag standen die nächsten Rennen auf dem Programm. Bei den U 15ern war Paul Lindenau vom RV Germania der groß angekündigte Favorit.
Unser Brandon und Kevin wollten zumindest auf den 10. Platz kommen. Aber es kam anders. Paul wurde von einem MTB'ler überrollt (von 35 mm Reifen war da nicht viel zu sehen) und er wurde Deutscher Vizeweister . Ich finde, dass ist ein tolles Ergebnis. Brandon legte dagegen einen super schlechten Start hin und ging nur als 20. ins Gelände. Mehr als Platz 14 war dann nicht mehr drin. Kevin ging zum Schluß die Kraft aus (42 kg ist fürn U 15er schon ziemlich leicht). Er belegte schließlich den 19. Platz.
Bei den U 23er wollte Tim an seine Leistung vom Weihnachtscross anknüpfen.
Aber seine Krankheit um Neujahr herum zehrte dann doch zu sehr an seinen Kräften, so daß er 20. wurde. Damit sollte er aber trotzdem zufrieden sein.
 
 
 
Frank Plambeck



Veröffentlicht am:
17:02:28 11.01.2010


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)