Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Ergebnisse des 22. Radcross um den Preis der Sparkasse Harburg-Buxtehude und Radsport von Hacht - SKS Deutschland Cup Cross am 26.12.2009

Das 22. Crossrennen um den Preis der Sparkasse Harburg-Buxtehude und Radsport von Hacht - SKS Deutschland Cup Cross am 26.12.2009 ist nun auch Geschichte.
Sicherlich wars für die Renner eines der schwersten Rennen der letzten Jahre, aber auch für die ausrichtende Harburger RG. Bis zum Meldeschluß vor einer Woche waren 165 Meldungen eingegangen, alles gut. Doch dann kam der Schnee. Noch vor drei Tagen räumten 25 Helfer, darunter auch alle unsere aktiven Nachwuchscrosser, in sechs Stunden die Strecke vom Schnee samt drunter liegenden Laub. Am späten Nachmittag drehten einige ihre Runden mit Fahrtzeiten von 5 Minuten. Das deutete wieder mal auf ein schnelles Rennen hin.
Über Nacht setzte dann aber Tauwetter ein. Noch am 25.12. waren drei Helfer mit Bernd, Andre und Martin-Benjamin dabei, die Strecke in fünf !
Stunden eisfrei zu machen. Gut gemeint, doch selbst in der Nacht zum 2.
Weihnachtstag setzte Sturm und Tauwetter der Strecke ein weiteres Mal zu. Deswegen waren Bernd und Andre seit 07.00 Uhr morgens (es war stock
duster) wieder auf den Beinen, die Strecke zu präparieren. Immer und immer wieder bildeten sich Eisflächen unter dem Eismatsch, was doch viel zu gefährlich ist.
Bei Start und Ziel lief es gut. Bei der Nummernausgabe gabs auch keine Diskussionen und das Kuchenbuffettt war reichlich. Die Stimmung war also super.
Ähnlich wie vor einer RTF schauen sich auch die Rennfahrer die Wetterkarte genau an. Und einige werden sich jetzt mächtig ärgern. Denn mit dem ersten Start um 10.30 Uhr ließ sich die Sonne blicken. Der Regen stellte sich erst wieder beim Dunkel werden ein. So kam es dann, dass schließlich 125 Renner sich dem Starter stellten. 
Zu den Rennen. Eines vorab: Die HRG'ler haben sich gut verkauft.
Jugendarbeit zahlt sich also weiterhin aus. Bei den U 15ern hatten wir mit Brandon und Kevin zwei Kandidaten, die im Vorfeld schon auf sich aufmerksam machen konnten. Brandon lieferte ein ganz tolles Rennen ab und wurde 5. Kevin, nach total verpatztem Start, rollte das Feld von hinten auf und schob sich in der letzten Runde noch an zahlreichen Konkurrenten vorbei auf den 7. Platz.
Bei den U 17ern taten sich unsere beiden Youngster Lucas und Eric schwer. Erst zum Schluß hatte Lucas bessere Beine und erkämpfte sich einen verdienten 9. Platz. Eric dagegen konnte irgendwie heute nicht richtig Gas geben. Er wurde 13.
Bei den U 19ern sah das Rennen richtig gut aus. Anfangs bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe, angeführt von Matthias und abgesichert nach hinten von Jannick.
Die Frage war, schafft Matthias endlich seinen Sieg, wo er doch seit einigen Wochen so richtig gut drauf ist und wie weit hat Jannick seine Schweinegrippe ! überwunden. Rollentraining ersetzt nun mal kein Strassen-/oder Crosstraining. Aber bereits in der zweiten Runde, als Mathi zum Angriff ansetzte, spielte die Defekthexe Mathi einen Streich. Mit Plattfuß musste er über einen Kilometer durch den Wald laufen, wobei er vom ersten auf den letzten Platz zurückfiel.
Ich hätte keine Lust mehr gehabt. Aber Aufgeben gilt nicht. Was sagte nochmal ein alter Chinese " im Verlieren zeigt sich der wahre Sieger".
Mathi beendete das Rennen und wurde neunter. Vorne gings dann um die Wurst. Als dann die Dreiergruppe in Runde drei an den steilen Anstieg vors Start/Zielgelände kam, attackierte Jannick. Ruckzuck fuhr er einen Vorsprung von 15 Sekunden raus. In den letzten Runden ließ er dann nichts mehr anbrennen
 
und konnte ebenso wie im Vorjahr den Siegerkranz in Empfang nehmen, Glückwunsch !
Beim Hauptrennen der Elite/U 23 sorgte ebenfalls ein Youngster für Furore.
 
Noch konnte der Stevens Racing-Fahrer Johannes Sickmüller überlegen zum Sieg fahren. Doch hinter ihm tut sich mit frischen neuen Gesichtern von 18/19-jährigen eine neue Generation auf. Mit dabei auch unser Timmi Rieckmann. Bis auf Platz sechs arbeitete er sich vor, verlor dann aber auf den letzten 10 Minuten noch zwei Plätze. Ein achter Rang hatte ihm vorher keiner zugetraut. Bei Timmi zeigt sich immer wieder, dass ihm Anfeuerung nach vorne zu so tollen Ergebnissen treibt.
Erfreulich war auch das Rennen der Damen mit 15 Starterinnen. Die Leistungsunterschiede sind zwar sehr hoch, doch sie haben dem Veranstalter gezeigt, das auf sie zukünftig Verlaß sein wird. 
  
Großen Dank möchte ich allen Helfern zollen. Unermüdlich waren insgesamt etwa 35 Helfer im Einsatz. Der eine oder andere sah ganz schön geschafft aus. Aber ich denke, wir haben eine gute Veranstaltung abgeliefert. Das Weihnachtscrossrennen zieht wie jedes Jahr Zuschauer an, die einfach sich noch mal im alten Jahr treffen und Radsport live erleben wollen.
Dank gebührt natürlich auch den Sponsoren. Radsport von Hacht oder Fa.
Stevens sowie Sparkasse Harburg-Buxtehude. Sie wissen, dass sie bei uns eine tolle Plattform gefunden haben. Wir werden sie auch weiterhin nicht enttäuschen. 

 




Veröffentlicht am:
02:12:45 27.12.2009


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)