Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Zu Besuch zur RTF in Greifswald

Hier ein Bericht von Susanne Plambeck:

"Aufstehen am Samstagmorgen um 8 Uhr oder liegen bleiben? Ich entschied mich für Aufstehen - zum Glück! Ein RTF-Wochenende bei strahlendem Sonnenschein erwartete mich - wenn es auch ein bisschen stürmisch war. Aber das sollten wir West-Rand-Fischköppe ja gewohnt sein?

Nach 300 Auto-Kilometern erschien ich gerade noch rechtzeitig zum Start der RTF "Rund um Greifswald" im geschlossenen Verband; denn wenn der Verband weg wäre, gibts auch keine ausgeschilderte Tour! Es wurde in Dreier-Reihe gefahren und für die erste Hälfte wurde ich vom Veranstalter kurzerhand in den 'Führungs-9er' gesteckt, der von weiteren 3 mitfahrenden Veranstaltern prima nach hinten abgeschirmt wurde. So konnte ein absolut gleichmäßiges Tempo gefahren werden. Allerdings - die Frage, wie man am besten in einer 3er-Reihe ablöst, beschäftigte auch mich. Den grössten Teil der Strecke fuhr ich neben dem Jugendherbergsvater von Greifswald, der über alle Sehenswürdigkeiten gut berichten konnte. Danke Hartmut, wir haben uns prima ergänzt! - Wir fuhren in Peenemünde an einer restaurierten V1 samt Abschussrampe vorbei.

Den zweiten Teil der 115km-Runde wollte ich schiebend und helfend hinten verbringen - da gab's aber nichts zu schieben. Angenehm überraschend war die Tatsache, dass es hier keine Ich-trainier-denn-mal-für-die-Cyclassics-Selbstüberschätzer gab. Die Leute, die sich in MV für eine RTF anmelden, können auch RTF fahren und wissen, was auf sie zu kommt.  

Nun folgte der zweite, gemütliche Teil des Tages: Die Grillrunde für alle. Leider diesmal nicht am nahen, aber zu windigen Ostseestrand, sondern an der Start-Schule. Würstchen, Buletten (wie der Berliner sagt), grüne und Nudelsalate, frische Brötchen und alles was das Herz so begehrte. Was Blondes ist mir auch über den Weg gelaufen (Spruch stammt von Thomas S.) , es hatte aber keine Haare. So allerlei andere Getränke gabs denn auch noch; leider ging der Abend viel zu schnell vorbei. Die Turnhalle wurde nun den ca. 15 Schlafgästen aus dem weiteren Umland überlassen. Normalerweise übernachten die Veranstalter auch in den anderen Räumen der Schule, dies ging jetzt jedoch nicht, weil die Schule renoviert wurde. - Ich dürfte übernachten bei den Eltern des Renners mit den 2 Vereinsmitgliedschaften - na bei wem wohl?

Start der sonntäglichen Kontrollfahrt sollte um 8 Uhr sein, arg früh für uns. Eine Stunde vorher waren wir da, so dass vom herrlichen Buffett noch ausführlich gefrühstückt werden konnte. Doch da fiel mir vor Überraschung fast das Brötchen aus der Hand: Sönke Brohmann und Martin Reymann standen auf einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf der Matte! Aus einer Laune heraus hatten sie beschlossen, am Sonntag doch einmal kurz/früh vorbei zu schauen! Um 4.30 Uhr waren sie von zu Hause aus losgefahren, allein das ist schon eine bombige Leistung!   

Wir 4 führten die grosse Gruppe dann bis zur Streckenteilung, Martin und Sönke fuhren die 120er Runde. Plötzlich waren Christian und ich allein auf der 150er-Strecke, bei gefühlten 10 Windstärken Gegenwind! Naja, was nicht tötet, härtet ab. Und irgendwann mal drehte die Strecke ja auch und die Tachonadel sank dann nie unter 42 km/h.

Nach herzlicher Verabschiedung und etwas zu grosser Kalorienaufnahme am Abschluss-Buffett machte ich mich auf dem Heimweg. Kurz vor Lübeck fielen mir dann aber doch die Augen zu, so dass eine Schlafpause auf einem bezaubernden Autobahnrastplatz eingelegt werden musste. Aber besser so, als an der Leitplanke zu enden. 150 Rad-km mit 'nem 32er Schnitt sind denn ja auch kein Pappenstiel - auch wenn ich einen Super-Schrittmacher hatte und kaum vorne fahren musste.  :-)

Alles in allem hat mir das Wochenende sehr gut gefallen. Tolle Verpflegung, immer gut gelaunte Helfer, die einen Stempel auch mal auf ein Bein gemacht haben (Ost-Rand-Fischköppe), und tolle Strecken, die wir noch nicht kannten. Nächstes Jahr gibt es bestimmt ein Sommerwochenende ohne Wind, so dass wir auch am Strand grillen können! Noch einmal herzlichen Dank an Marlies und Arne Politt für die spontane Unterbringung. Greifswald/Lubmin sieht mich nächstes Jahr hoffentlich wieder."

Übrigens: Jeder kann einen Bericht über seine Radsport-Aktivitäten schreiben, der dann hier veröffentlicht wird. Mail an: allgemein@harburger-rg.de

   

 

 

Das "Blaue Wunder": Die Blaue Brücke zur Auffahrt nach Usedom.

 

Fast wie immer: Erste Reihe = Gelbe Reihe

(Ich entschuldige mich für das falsche Trikot. Nächstes Mal passe ich beim hektischen Packen besser auf.)

Das Mohnfeld. Wir kamen aus einem Wald und mussten die Augen vor Grelligkeit abwenden.




Veröffentlicht am:
01:45:40 17.06.2009


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)