Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



Malte Sierwald gewann eins der letzten Strassenrennen in Dnemark

Hier Maltes Bericht von dem letzten heissen Rennwochenende in unserem nördlichen Nachbarland (27.+28.9.):

 "Jetzt möchte ich ja doch noch mal ein paar Anmerkungen zum letzten Renn-WE in Dänemark machen, da sich die DCU offensichtlich beharrlich weigert, das Ergebnis von Bov ins Internet zu stellen! Naja,das Ergebnis von Haderslev (..2008?) sucht man ja bis heute vergebens, ganz zu schweigen vom Rennen in Silkeborg (10.05.2008), wo ja nicht mal jemand gemerkt hat, daß ich das C-Klasse Rennen gewonnen habe...

Also, nachdem der Aufruf für die Rennen über unsere Vereinsseite leider keine große Resonanz erbracht hat, war ich doch erfreut, über die Vermittlung von Congshi noch kurzfristig einen Begleiter gefunden zu haben: Torge Adam von der RG Hamburg. Die Anreise nach Tonder zog sich aufgrund des scheinbar obligatorischen Staus auf der A7 gewaltig in die Länge, so daß sich ein rechtzeitiges Eintreffen zum Start der C-Klasse als unmöglich erweisen sollte. Glück im Unglück, daß der Start der B-Klasse eine Stunde später angesetzt war und sich ein Umbuchen vor Ort durch die stets kooperationswilligen DCU-Offiziellen problemlos bewerkstelligen ließ.

Bekannterweise weist der Kurs in Tönder keine topographischen Schwierigkeiten auf, so daß eine Selektion nur durch den Wind möglich war... Genau dieses hat sich wohl auch das U23-Team Cykling-Nord aus Aalborg gedacht, um bereits in der ersten Runde auf einer 10Km langen Geraden, wo der Wind im geometrisch exakten 90° Winkel heftigst ins Feld hineinblies, eine akkurate Windstaffel aufzumachen, der binnen kurzer Zeit quasi das gesamte Feld zum Opfer fiel.
Jedenfalls waren nach diesem üblen Kantenritt nur noch acht Fahrer beisammen, davon drei CyklingNord "Ryttere", ein U23-BL Fahrer vom MLP-Radteam aus der Pfalz und....Ich (oder was davon übrig blieb,denn ich fühlte mich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt wie nach dem 180km Rennen "Rund um Berlin"). - An den weiteren Rennverlauf, noch waren ca 100Km zurückzulegen, erinnere ich mich nur bruchstückhaft, irgendwann haben sich wohl zwei Fahrer noch absetzen können, was mir selbst verblüffenderweise nach der letzten Kopfsteinpassage mit einem CyklingNord-Fahrer am Hinterrad auch noch gelang. Nicht so sehr überraschte mich dann, daß ich im Sprint um Platz Drei knapp unterlag...
Spektakulär übrigens der Auftritt des MLP-Fahrers, der gerne mal die Windrichtung ignorierte, auf dem Kopfsteinpflaster regelmässig Boden verlor und sich dann auch noch in die vorbeieilende A-Klasse einklinkte, was ein großes Hallo auslöste! Nach eigenem Bekunden wollte er noch Platzierungen für den Austieg in die A-Klasse sammeln, ihm war allerdings entgangen, daß Tönder und Padborg nicht in Deutschland liegen...

Die Auszahlung der Prämien verzögerte sich dann endlos, da die übrigen Platzierten mit teilweise halbstündiger Verspätung oder gar nicht eintrudelten!
Der Siegerehrung wohnten so nur die drei Erstplatzierten bei, die Absperrgitter waren hingegen schon auf dem Weg nach Padborg.

Nach einer erholsamen Nacht im EtapHotel bei Flensburg stand nun am Sonntag das letzte SaisonRennen in Padborg auf dem Programm, wiederum in der B-Klasse. Das Wetter war nahezu perfekt, und das Rennen sollte sich für mich als ebenso erweisen! Direkt nach dem Start Vollgas und pausenlos Attacken, an denen ich mich rege beteiligte. So fand ich mich nach wenigen km in einer vierköpfigen Spitzengruppe wieder, der auch Thomas Lienert vom HRV angehörte. Die Gruppe lief prächtig und so vergrößerte sich der Abstand zum Hauptfeld stetig. Leider forderte das berühmt-berüchtigte 1,5km Schotterstück als bald seinen Tribut; Lienert fiel mit Defekt zurück, so daß wir zu dritt in die zweite von vier Runden a 30km gingen. Bei der nächsten Schotterpassage (da hätte mal jemand fegen sollen) ging ein Däne verloren; warum ist mir nicht bekannt, da ich auf diesem Abschnitt immer konsequent an erster Stelle fuhr. So bestritten wir den Rest des Rennens zu zweit, wobei mein Begleiter von Farsö CK nun zusehends abbaute (zu meiner stillen Freude). Dies ließ sich sowohl an seinem Gesichtsausdruck als auch an der Wahl seiner Übersetzungen ablesen.
Ich hingegen fühlte mich immer besser und konnte die dicken Gänge recht flüssig bewegen! Vom Hauptfeld war weit und breit nichts mehr zu sehen, was die Stimmung zusätzlich aufheiterte. Wenige km vor dem Ziel ist es mir dann gelungen, meinen nun sichtlich erschöpften Begleiter mit einer plötzlichen Attacke zu distanzieren und einem letztlich ungefährdeten Solosieg entgegenzufahren!

Eben ein perfektes Rennen!!!

Und dann war da noch...Klaus Kynde!
Nach zahllosen weiteren Saisonsiegen und einem kurzen Gastspiel in der B-Klasse reichte es am Samstag in Tönder zu einem 18. Platz in der A-Klasse.
Die Fachwelt ist sich einig: Da geht noch mehr!"

 

Lieber Malte, herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Sieg! (Die Red.) 




Veröffentlicht am:
03:03:17 07.10.2008


Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Stevens Super Prestige CycloCross zu verk.
Siehe Flohmarkt.




 
Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)